Dokumentation von COVID-19-Tests im Terminkalender (#CPT No. 8)

Seite drucken

Zur Dokumentation und Überwachung von COVID-19-Testungen bieten sich Einträge in den Terminkalender der betroffenen Aufenthalte an. Es kann die Art, das Datum und das Ergebnis der Testung dokumentiert werden. Mit Hilfe der Druckvorlage 'Übersicht der auf COVID19 Getesteten' können Sie sich die Daten und die Ergebnisse der Testungen über einen frei wählbaren Zeitraum aufenthaltsspezifisch als auch aufenthaltsübergreifend anzeigen lassen und sich so einen schnellen Überblick über die Art der durchgeführten Testung, das Datum und das Test-Ergebnis verschaffen.


Legen Sie zunächst für alle im Zusammenhang mit COVID-19 relevanten Testungen entsprechende Terminarten unter 'Kataloge - Terminarten' neu an.
Um eine neue Terminart zu definieren, klicken Sie auf den Button 'Neuen Datensatz anlegen'. Vergeben Sie zuerst einen max. 6-stelligen Schlüssel. Wir empfehlen 'MED900'* z.B. für den PCR-Test und 'MED901' z.B. für einen Antikörpertest. Tragen Sie im Feld 'Bemerkung' die interne Bezeichnung für diese Terminart ein, z.B. 'Antikörpertest'. Diese interne Bezeichnung wird im Auswahlmenü zur Erfassung der Termine angezeigt.
Wählen Sie auf der Karteikarte 'Terminart' bei der Option 'Diese Terminart kann erfasst werden für' 'nur Aufenthaltsbezogen'. Als 'Zuordnung Ablage-Bereich' empfehlen wir 'Medizin'. Bei der Option 'Diese Terminart dokumentiert' wählen Sie bitte 'einen Verlauf'. Wenn Sie den 'Benutzer automatisch zu neuen Terminen hinzufügen' auswählen, steht der Termin nicht nur im Kalender des Aufenthaltes, sondern auch im Kalender des zugewiesenen Mitarbeiters.
Auf der nächsten Karteikarte 'Terminvorlage' passen Sie zuerst den 'Betreff' an. Dieser wurde automatisch aus dem Feld 'Bemerkung' übernommen. Der Betreff gibt an, welche Bezeichnung in den Terminkalendern der Aufenthalte und Benutzer angezeigt wird. Stellen Sie die 'Dauer' auf die Vorgabezeit 5 Minuten. Soll der Termin auch auf dem Wochenplandruck der Aufenthalte erscheinen, haken Sie die Option 'Für Patient sichtbar' an.
Auf der Karteikarte 'Zusatzfelder' können Sie die 'Gruppierung' nutzen, um Termine übersichtlicher zu bestimmten Kategorien/Gruppen mittels eines Oberbegriffs zusammenzufassen, auf den Sie u.a. beim Eintragen der Termine filtern können. Wählen Sie hier 'Medizin' bzw. legen Sie hier 'Medizin' neu an, indem Sie den Begriff in das selbstlernende Feld schreiben.

*: Wenn Sie den von uns bereitgestellten Listendruck nutzen wollen, dürfen Sie nicht von dem Schlüssel 'MED9' abweichen. Die letzten 2 Ziffern sind frei wählbar.

Den Vollbildmodus aktivieren bzw. deaktivieren Sie mit einem Doppelklick auf das Video.

Laden Sie sich die Druckvorlage herunter und importieren Sie diese in Ihr PATFAK.
Nutzen Sie zum Herunterladen den nachfolgenden Link.

Kopieren Sie den heruntergeladenen Ordner in ein Verzeichnis auf Ihrer Festplatte (z.B. C:/temp). Da es sich um eine zip-Datei handelt, müssen Sie diese noch extrahieren. Klicken Sie deshalb die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen 'Alle extrahieren'. Wählen Sie dann einen Zielpfad, wo die Datei abgelegt werden soll. Starten Sie nun das PATFAK und gehen Sie in den Konfigurationsbereich der Druckvorlagen unter 'Konfiguration - Druckvorlagen - Import von Vorlagen'. Klicken Sie auf den Button 'Importdatei öffnen' und wählen Sie das Verzeichnis, in dem Sie die extrahierten Dateien abgelegt haben, aus. Hier finden Sie nur die Datei 'WFORMS.IMP'. Diese öffnen Sie. Übernehmen Sie nun die links angezeigten Vordrucke mit dem blauen Doppelpfeil nach rechts. Stehen die Titel auch rechts, klicken Sie auf den Button 'ausgewählte Formulare importieren'. Sie erhalten die Meldung 'Import abgeschlossen', sobald die Vorlagen importiert wurden. Danach steht Ihnen die importierte Druckvorlage 'Übersicht der auf COVID19 Getesteten' auf der Lasche 'Termine' über die Karteikarte 'Weitere' und den Button 'Listendruck' zur Verfügung.

Den Vollbildmodus aktivieren bzw. deaktivieren Sie mit einem Doppelklick auf das Video.

Für die Erfassung eines Termins öffnen Sie zunächst den Kalender des betroffenen Aufenthaltes über die Lasche 'Termine'.
In dem sich öffnenden Kalender markieren Sie zuerst das Datum und auch die Uhrzeit des Tests. Wählen Sie den Button 'Neuer Termin' oder klicken Sie im Kalender doppelt, um die 'Auswahl der Terminarten' zu öffnen. Auch über STRG+N oder die rechte Maustaste und dem sich dann öffnenden Untermenü, lässt sich ein neuer Termin anlegen. Wählen Sie aus der Liste den gewünschten Termin mit dem Schlüssel 'MED900' aus. Der 'Betreff', das 'Datum' und die 'Uhrzeit' sind bereits vorgegeben. Der Termin kann mit 'OK' gespeichert werden. Sobald das Ergebnis des Tests vorliegt, rufen Sie den Termin mit einem Doppelklick zum Bearbeiten auf und tragen in das Feld 'individuelle Dokumentation' das Ergebnis des Tests ein.
Falls mehrere Aufenthalte gleichzeitig getestet werden, können dem Termin mit der Option 'Aufenthalte hinzufügen' auch mehrere Teilnehmer hinzugefügt werden. Die 'individuelle Dokumentation' kann aufenthaltsbezogen hinterlegt werden, indem man den betroffenen Aufenthalt zunächst in der Auflistung der Teilnehmer markiert und dann die 'individuelle Dokumentation' schreibt.

Den Vollbildmodus aktivieren bzw. deaktivieren Sie mit einem Doppelklick auf das Video.

Über die Karteikarte 'Weitere' im Terminkalender rufen Sie den Listendruck auf.
Dort wählen Sie die Liste 'Übersicht der auf COVID19 Getesteten'. Haken Sie im Bereich 'Selektion' noch 'Im Zeitraum' an und legen den gewünschten Zeitraum fest. Durch das Entfernen das Hakens 'für Aufenthalt' kann die Liste auch aufenthaltsübergreifend erstellt werden. Die Liste kann nun in der Bildschirmvorschau angezeigt oder direkt gedruckt werden.

Den Vollbildmodus aktivieren bzw. deaktivieren Sie mit einem Doppelklick auf das Video.
War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein

Sie haben Fragen?

Sie erreichen uns unter der Woche
von 8.00 bis 17.00 Uhr unter

+49 4525 4970-0

oder nutzen Sie unser E-Mail-Formular.
Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Anfrage
Die mit * gekennzeichneten Felder müssen eingegeben werden.